Lehre

Modulare Lehre

Modular und modern

Seit Juni 2015 wird der Lehrberuf Mechatronik durch den Modullehrberuf Mechatronik mit einer Lehrzeit von 3,5 bis 4 Jahren ersetzt. Die Modularisierung verfolgt im Wesentlichen die Ziele, die Ausbildung zu straffen und Synergien bei gemeinsamen Inhalten der einzelnen Berufe (z.B. Automatisierungstechnik, Elektromaschinentechnik usw.) zu nutzen. Aber vor allem wird die Ausbildung modernisiert. Denn in keiner anderen Branche kommen derart viele Neuerungen auf die Fachkräfte zu wie in der Mechatronik. 

 

Module ermöglichen Spezialisierung

Was bedeutet diese Mechatronik-Lehre NEU nun für junge Leute die sich für diese Ausbildung entscheiden? Nach einem 2jährigen Grundmodul – Mechatronik folgt eine 1,5jährige Ausbildung in einem von sechs Hauptmodulen: Automatisierungstechnik, Elektromaschinentechnik, Fertigungstechnik, Büro- und EDV-Systemtechnik, Alternative Antriebstechnik und Medizingerätetechnik. Die Ausbildung im Grundmodul und im gewählten Hauptmodul dauert insgesamt 3,5 Jahre.

 

Danach besteht die Möglichkeit in einem weiteren halben Ausbildungsjahr eines der zwei Spezialmodule zu wählen: Robotik oder SPS-Technik. Die Lehrzeit verlängert sich somit auf 4 Jahre. Weiters besteht die Möglichkeit das Grundmodul Mechatronik und das Hauptmodul Automatisierungstechnik mit bestimmten Spezialmodulen im Bereich Eisenbahntechnik des Lehrberufs Elektrotechnik zu kombinieren.  

www.wko.at/ooe/lehre

Die Lehrstellenbörse von Wirtschaftskammer und AMS informiert über offenen Lehrstellen:
http://www.fitforfuture.at/

www.ams.at/lehrstellen/

www.lehrvertrag.at

Die Berufsschule 5 in Linz:
schulen.eduhi.at/bs5-linz/